Angeles Hundehilfe e.V.

Herzlich Willkommen

gemeinnütziger Tierschutzverein

 

letztes Update 20.07.2019


Wir würden uns freuen, wenn Sie uns und unsere Arbeit unterstützen!

DANKE!

 

Einfach spenden via Paypal!

Jeder Euro ist willkommen.

angeleshundehilfe@gmail.com


 
Wir benötigen ganz dringend: 
  • Patenschaften
  • Geldspenden
  • Futterspenden (Katzen/Hunde)
  • Katzenstreu 
  • Sponsoren 

PATEN gesucht!

Wir brauchen HILFE!

Wir suchen Menschen, die unsere Tiere gerne unterstützen nöchten. Mit nur 10€ monatlich können Sie diesen Hunden helfen. Sie sind auf dauerhafte Hilfe angewiesen, brauchen täglich Medikamente und auch regelmäßige Arztbesuche und Untersuchungen und das ein Leben lang.

Mehr Informationen zu den Hunden und zur Patenschaft finden Sie hier:


Tierschutz besteht aus weitaus mehr, als dem "bloßen" Retten und Vermitteln von Tieren.

Erst wenn eine Veränderung in den Köpfen der Menschen stattgefunden hat, ist der Tierschutz erfolgreich und das können wir nur durch Aufkläungsarbeit erreichen. Dies ist unumgänglich, will man dauerhaft und ursächlich helfen.

Besucherzähler

© Angeles Hundehilfe e.V.

Das kopieren von Fotos/Texten ist nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !

Name:Malysch

Geschlecht:Rüder

Alter: ca. 2,5 Jahre ( Stand 03/2018)

Größe: 52 cm

 

Malysch wurde in der russischen Kleinstadt irgendwo auf der Straße gefunden.  Er wurde bestimmt von einem Auto angefahren und kroch so wochenlang durch die Gegend. Seine Hinterbeine waren blutig, bis Knochen vom diesem Kriechen abgenutzt. Seit dem sind 7 Monaten vergangen.

 

Es haben sich die Menschen zusammen gefunden, die ihm helfen wollten. So kam er in Sankt-Petersburg in eine Klinik und dann in eine guten, aber überfüllten Pflegestelle zu den anderen ungefähr 60 Hunden.

 

Er hat viel geübt und hat angefangen zu gehen, obwohl die Ärzte keine große Hoffnung hatten. Seine Verletzung ist sehr schwerwiegend und nicht heilbar. Sein Knochenmark wurde im Bereich der 12 Wirbelsäule getrennt. Seine Art zu gehen - ist nur ein Reflex - die gebliebene Erinnerung in der Muskulatur an das Gehen von vorher.

 

Er ist stubenrein und nicht inkontinent! Aber man muss schon aufpassen, dass er richtig Pipi absetzt, weil er zu Blasenerkrankungen neigt, was für Hunde mit so eine Lähmung typisch ist. Man soll seine Nierenwerte regelmäßig kontrollieren und ihn am besten mit dem entsprechenden Diätfutter ernähren.

 

Malysch kommt sehr gut mit anderen Hunden und auch mit Katzen klar. Mit Menschen ist er erst vorsichtig, aber gewönnt sich schnell und  ist dann sehr lieb.

 

Die medizinische Prozeduren mag er nicht besonders. Dabei kann er knurren oder mal schnappen. Es lässt sich korrigieren, wenn er dem Mensch vertrauen lernt.

 

An der Leine geht er gerne spazieren und lernt alles sehr schnell.

 

 

Hat Malysch Ihr Interesse geweckt?

 

 

 

Dann melden Sie sich bei uns, wir freuen uns auf Ihre Nachricht !

Benutzen Sie bitte das ANFRAGE-Formular !

 

 

Malysch würde sich auch über eine Patenschaft freuen!

 

PATENSCHAFT  hier klicken