Angeles Hundehilfe e.V.

Herzlich Willkommen

gemeinnütziger Tierschutzverein

 

letztes Update 13.04.2017



Wir würden uns freuen, wenn Sie uns und unsere Arbeit unterstützen!

DANKE!

 

Einfach spenden via Paypal!


Dringend ZUHAUSE gesucht!

Unkomplizierter WELPE Bagel sucht dringend ein Zuhause!

Name: Bagel

Alter: 6-7 Monate ( Stand 21.06.2017)

Rasse: Labbi-Mix

Geschlecht: Rüde

 

Für den kleinen hübschen Bagel suchen wir eine liebevolle Familie, die Lust und ausreichend Zeit hat dem kleinen Kerl, durch schöne Unternehmungen, die Welt zu zeigen.

Bagel ist ein ganz lieber und sozialverträgliches Bürschchen, der den Menschen sehr zugetan ist.

Er ist welpentypisch verspielt und muss natürlich noch das Hunde 1x1 lernen.

 

Bagel lebt z.zt. noch in Spanien auf einer Pflegestelle und kann, sobald er seine letzte Impfung bekommen hat, ausreisen.

 

Bagel hat einen leichte Nabelbruch, der aber unkompliziert bei der Kastration mit behoben werden kann. Den Hund stört und beeinträchtigt es nicht .

 

 

Bei Interesse melden Sie ich bitte bei Frau Stefanie Gimmel:

Tel: 0162-9386671(ab 19.00 Uhr)

Email: stefaniegimmel-tvt@web.de

 


PATEN gesucht!

Wir brauchen HILFE!

Wir suchen Menschen, die unsere Tiere gerne unterstützen nöchten. Mit nur 10€ monatlich können Sie diesen Hunden helfen. Sie sind auf dauerhafte Hilfe angewiesen, brauchen täglich Medikamente und auch regelmäßige Arztbesuche und Untersuchungen und das ein Leben lang.

Mehr Informationen zu den Hunden und zur Patenschaft finden Sie hier:


ONLINE TIERBEDARF SHOP

FÜR IHRE LIEBSTEN HAUSTIERE


Tierschutz besteht aus weitaus mehr, als dem "bloßen" Retten und Vermitteln von Tieren.

Erst wenn eine Veränderung in den Köpfen der Menschen stattgefunden hat, ist der Tierschutz erfolgreich und das können wir nur durch Aufkläungsarbeit erreichen. Dies ist unumgänglich, will man dauerhaft und ursächlich helfen.

Besucherzähler

© Angeles Hundehilfe e.V.

Das kopieren von Fotos/Texten ist nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !

ABSOLUTER NOTFALL!!!!! Dringend Zuhause gesucht!

Straßenkater Grisu sucht schnellst möglich eine neue Bleibe. 

Er ist ein Freigänger, aber sehr den Menschen zugetan und such immerwieder deren Nähe. Auch mit Hunden hat er augenscheinlich keine Probleme.

 

Er ist einer Firma zugelaufen, wo er sich auch aufhält aber dort NICHT erwünscht ist.

Man versucht ihn dort mit allen Mitteln zu verjagen.

Wir gehen vom Schlimmsten aus, findet er kein neues Zuhause!

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an : Andrea Alverman andrea@alvermania.de

 


Wichtiger Hilferuf, bitte, wir brauchen Ihre Unterstützung!
 
Ohne diese werden wir den Verein und damit die so dringend benötigte Hilfe nicht mehr aufrecht erhalten können.
 
 
Wir benötigen dringend:
 
  • Patenschaften
  • Geldspenden
  • Futterspenden (Katzen/Hunde s.u.)
  • Katzenstreu (s.u)
  • Sponsoren
 
Futterspenden oder Einstreu können gern an folgende Adresse gesendet werden, wo es gesammelt wird:
Angeles Hundehilfe e.V.
Harmsweg 14
29225 Celle
 
Wir haben uns auf diese Sorten beschränkt, damit es nicht zu unnötigen Durchfällen kommt.
Wir haben Ihnen zur Erleichterung LINKS zu einem günstigen Anbieter mit angegeben.
 
Hunde:
Bosch Trockenfutter Premium, z.B. gern Fisch mit Kartoffel 
 
Für die behinderten Tiere nehmen wir die 800g Dosen von Rocco Sensitiv oder Classic
 
Für die Katzen:
Felix 100g Beutel (für die mit den schlechten Zähnen)
400g Dosen für die anderen.
 
Wenn wir Katzenwelpen haben nehmen wir lieber hochwertiges Fleischfutter, aber dauerhaft können wir uns das natürlich nicht leisten.
 
Als Einstreu:
nicht klumpendes, damit Katzenwelpen nicht daran eingehen, falls sie es aufnehmen.
 
 
Katzenstreu Thomas NICHT klumpend 30l für ca. 10 Euro.
 
Catsan NICHT klumpend
 
 
Auch für die Katzen benötigen wir dringend finanzielle Unterstützung, gerade für Floh-und Zeckenmittel und für die Kastrationen.  
 
 
 
Wer uns finanziell unterstützen möchte, bekommt dafür selbstverständlich eine Spendenquittung. Dies kann über folgendes Konto erfolgen:
 
Angeles Hundehilfe e.V.
(Sparkasse Starnberg)
IBAN: DE 55 7025 0150 0022 0154 40
BIC: BYLADEM1KMS
Verwendungszweck: Tiere in Deutschland oder dort wo es benötigt wird
 
oder per Paypal : Angeleshundehilfe@gmail.com
 
Auf Wunsch stellen wir selbstverständlich gern eine Spendenquittung aus, wir benötigen dafür nur Ihre/Eure komplette Adresse.
Bitte teilen Sie uns auch mit, ob Sie namentlich auf der Homepage erwähnt werden möchten, ansonsten werden wir das aus datenschutzrechtlichen Gründe nicht tun.
Gern können auch Patenschaften für bestimmte Tiere übernommen werden.
 
 
 
________________________________________________________________________________________ 
 
 
 
 
Liebe Besucher und Freunde der Angeles Hundehilfe,
 
unsere Projekte haben uns in den letzten Jahren viel Kraft und Geld gekostet, aber auch gelehrt, dass es sich immer wieder lohnt nicht aufzugeben und weiterzumachen. Finanziert haben wir vieles ausschließlich allein, doch nun sind wir an einem Punkt angekommen, an dem wir dringend Unterstützung benötigen, damit wir weiter machen können und die Tiere nicht im Stich lassen müssen. Es wird immer mehr und die Helfer werden immer weniger. Wir können das unmöglich noch ohne fremde Hilfe stemmen, auch wenn es uns nicht leicht fällt, denn wir wissen, dass es viele Hilferufe im Netz gibt.
 
Derzeit sind wir in Ägypten, in Russland, in Deutschland und jetzt auch wieder in Spanien tätig.

Wir arbeiten an verschiedenen Projekten vor Ort, damit sich die Lage der Tiere dort, wo das Problem bereits entsteht, verbessert und wir entgegen steuern können, sowie Entwicklungs-und Aufklärungsarbeit leisten.

In Deutschland häuft sich auch leider die Abgabe der Tiere. Tiere können immer schwieriger in den Alltag integriert werden, obwohl es schon eine Reihe von neuen Möglichkeiten gibt. Doch ändern sich oftmals die Lebensumstände so drastisch, dass eine Abgabe für die meisten Menschen unumgänglich erscheint. Wir helfen dabei, Lösungen zu finden.
 
Ein noch viel größeres Problem in Deutschland entsteht durch die vielen frei laufenden Katzen, die leider noch immer nicht rechtzeitig kastriert werden und somit verwilderte Katzenwelpen in Massen hinterlassen. Das Elend dieser Katzen wird immer größer und trotz der Auflagen in allen Bundesländern wird es nicht besser, sondern eher noch schlimmer.
Auch wir können unsere Augen nicht mehr davor verschließen und werden vermehrt aufgesucht und angefleht zu helfen. Gerade in den ländlichen Gegenden von Deutschland vermehren sich die Katzen überproportional, so dass sie fast verhungern und sich teilweise in einem sehr schlechten Zustand befinden. Sie sind voller Flöhe, Milben und Zecken, die Ohren sind völlig zerkratzt, abgemagert, das Fell geht aus und die Tiere leiden unter starken Anämien. Auch sind sie oftmals stark verletzt, unbehandelt bilden sich schwere Infektionen und sie leiden unter starken Schmerzen. Auch werden sie angefahren und am Straßenrand liegen gelassen, keine Seltenheit und nicht viel anders, als das, was mit den vielen Hunden im Ausland passiert. 

Viele dieser Tiere haben wir auf eigene Kosten kastriert, gesund gepflegt und teilweise vermitteln können, andere die noch sehr scheu sind, versuchen wir zu integrieren.
Wir versuchen sie langsam an den Menschen zu gewöhnen, so dass sie eine Chance auf eine Vermittlung bekommen können, auf ein neues Leben. Auch verunfallte Katzen haben wir operiert und gesund gepflegt. Einige dieser Katzen benötigen immer noch Hilfe, weil sie krank sind und ebenfalls erst an den Menschen gewöhnt werden müssen. Wir habendie Tiere inzwischen auf einen privat geführten Gnadenhof unterbringen können, den wir unterstützen. Dort können sich die Tiere in Ruhe eingewöhnen und wir kümmern uns um sie, so dass sie in Sicherheit sind und sich auch sicher fühlen können. Auf dem kleinen Gnadenhof befinden sich auch Hunde, die teilweise stark traumatisiert sind, teilweise keine Chance auf eine Vermittlung haben, aufgrund von Krankheiten, des hohen Alters, der schlechten Erfahrungen oder auch gehbehindert sind.
 
Manchen Tieren kann man nach vielen Jahren auch nicht mehr die sichere Umgebung entziehen, so dass sie einen Gnadenplatz erhalten und sie sich nicht mehr umgewöhnen  müssen. Gerade für sehr ängstliche und scheue Tiere, ist das sehr wichtig, dass man ihnen nicht den sicheren Anker nimmt. Für all diese Tiere werden dringend Paten gesucht. Schon ein kleiner monatlicher Beitrag kann diese Tiere sichern. Sie leben dort inzwischen in einem kleinen netten Rudel harmonisch zusammen, lernen langsam keine Angst mehr haben zu müssen, einige Tiere haben erst nach 3-5 Jahren gelernt, sich dem Menschen zu öffnen oder mit dem Schwanz zu wedeln. Andere kann man bis heute noch nicht anfassen.

Unsere Projekte, sowie dieser kleine Gnadenhof brauchen dringend Ihre Hilfe und Unterstützung.

Neben finanzieller Unterstützung wird auch immer wieder Katzen Einstreu, Katzenfutter sowie Hundefutter dringend benötigt.

Auch sind wir auf der Suche nach Sponsoren, die uns bei Waschkosten unterstützen oder bei der tierärztlichen Versorgung, damit wir die Kosten auch weiterhin decken können . Wir unterstützen auf dem Gnadenhof gehbehinderte Hunde, die lebensfroh sind und ihre 2.Chance genießen.
Rollihunde sind keine einfache Aufgabe, da diese Hunde mehr Aufmerksamkeit und Pflege benötigen als alle anderen Hunde.
Die Hunde einzuschläfern kommt für uns nicht in Frage, sie sind voller Leben und sind voll integriert. Obwohl sie auch viel draußen sind, entstehen trotzdem mindestens 3 Waschladungen am Tag.  Das ist einfach nötig, um die Tiere so zu pflegen, wie es nötig ist. Im Sommer kann die Wäsche an der frischen Luft trocknen, im Winter ist es schwieriger, das dauert oftmals viel zu lange, um die Inkontinenzmatten wieder im Einsatz zu haben, da muss dann auch leider der Trockner benutzt werden.
Das führt natürlich dazu, dass uns hohe Waschkosten entstehen, auch der Strom nimmt im Winter zu.
Die laufende monatliche  Belastung alleine dafür beträgt schon 300 Euro, aber das reicht nicht aus, denn wir hatten wieder eine Nachzahlung von fast 2000 Euro.
Das allein ist für uns schon eine sehr starke finanzielle Belastung, denn zusätzlich gibt es ja noch die medizinische Versorgung, die wir stemmen müssen und die Medikamente, Physiotherapie, sowie das Futter, welches finanziert werden muss. Was wir natürlich auch noch für die ausländischen Kollegen/Projekte sammeln und auch mit finanzieren.
 
Deswegen sind wir zusätzlich zum Vollzeitjob auch oftmals noch nebenberuflich tätig, es ist extrem hart, mehr geht einfach nicht. Es wäre gut, wenn es von mehreren Schultern getragen werden könnte, denn wir möchten und müssen auch die Pflege der Tiere gewährleisten, gerade die behinderten Tiere benötigen eine Vollzeitpflege.
 
Von daher wären wir und die Tiere sehr dankbar über eine finanzielle Unterstützung.
 
Auf unserer Patenschafts Seite stellen wir einige der Tiere vor, die dringend eine Patenschaft benötigen.
 
Ohne fremde Hilfe oder Spenden, werden wir diese Aufgaben und den Verein nicht mehr lange aufrecht erhalten können.
 
Gerade jetzt zum Frühlingsanfang werden wieder dringend finanzielle Mittel für Floh-und Zeckenschutz benötigt, für die Katzen und Hunde, damit sie geschützt sind.
Da jedes Tier individuell abgeklärt werden muss, welches Mittel vertragen wird, aufgrund von Leberstörungen etc., können wir diesbezüglich auch nur um Geldspenden bitten, denn nicht jedes Tier verträgt jedes Spot On Präparat etc. 
Hierfür wird dringend Geld benötigt.
  
Für unsere ausländischen Projekte, die wir auf unseren Seiten vorstellen, benötigen wir ebenfalls finanzielle Hilfe, da der Kostenaufwand für die meisten Länder zu hoch wäre, Sachspenden dorthin zu liefern. Von daher möchten wir auch dafür um Geldspenden für Floh-und Zeckenschutz bitten, sowie für die Verpflegung und die medizinische Versorgung oder auch Ausreisepatenschaften, damit die Tiere wenigstens eine ernsthafte Chance erhalten können.
 
Sprechen Sie uns bitte ruhig an, wenn Sie Fragen haben oder helfen möchten.
Auch hierfür steht das o.g. Konto zur Verfügung.
 
Sie würden helfen, die Welt ein Stück besser zu machen und vor allem Leben zu retten.
 
 
Wir sagen DANKE!