Angeles Hundehilfe e.V.

Herzlich Willkommen

gemeinnütziger Tierschutzverein

 

letztes Update 29.11.17



Wir würden uns freuen, wenn Sie uns und unsere Arbeit unterstützen!

DANKE!

 

Einfach spenden via Paypal!


 
Wir benötigen ganz dringend: 
  • Patenschaften
  • Geldspenden
  • Futterspenden (Katzen/Hunde)
  • Katzenstreu 
  • Sponsoren 

PATEN gesucht!

Wir brauchen HILFE!

Wir suchen Menschen, die unsere Tiere gerne unterstützen nöchten. Mit nur 10€ monatlich können Sie diesen Hunden helfen. Sie sind auf dauerhafte Hilfe angewiesen, brauchen täglich Medikamente und auch regelmäßige Arztbesuche und Untersuchungen und das ein Leben lang.

Mehr Informationen zu den Hunden und zur Patenschaft finden Sie hier:


Tierschutz besteht aus weitaus mehr, als dem "bloßen" Retten und Vermitteln von Tieren.

Erst wenn eine Veränderung in den Köpfen der Menschen stattgefunden hat, ist der Tierschutz erfolgreich und das können wir nur durch Aufkläungsarbeit erreichen. Dies ist unumgänglich, will man dauerhaft und ursächlich helfen.

Besucherzähler

© Angeles Hundehilfe e.V.

Das kopieren von Fotos/Texten ist nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !

Einfuhrbestimmungen nach Europa von Ägypten
 
Impfschutz vor Tollwut muss nachgewiesen werden/Verschärfte Einfuhrbestimmungen für Haustiere aus Nicht-EU-Ländern .
 
Mit der Neuregelung vom 1. Oktober 2004 sind auch die Vorschriften für die Mitnahme von Tieren aus Drittländern, wie zum Beispiel der Ägypten, verschärft worden: Bei der Einfuhr in einen EU-Mitgliedstaat müssen die Tiere tätowiert oder elektronisch gekennzeichnet sein. Zudem muss ein "Tollwuttiter", ein durch eine Blutuntersuchung bestätigter Impfschutz, nachgewiesen werden.
 
Dabei ist zu beachten: Der Tollwuttiter kann erst bestimmt werden, wenn das Tier mindestens drei Monate alt ist, die Tollwutimpfung mindestens 30 Tage zurückliegt und der Zeitpunkt der Blutentnahme spätestens drei Monate vor Reiseantritt erfolgt. Das bedeutet: die Tiere können somit erst frühestens im Alter von sieben Monaten mitgeführt werden, bzw. nach Blutentnahme in ca. 3-4 Monaten ausreisen.
 
Grund für die strengen Regelungen ist die Sorge, dass aus Drittländern die Tollwut eingeschleppt wird.

 

 

 

Quelle: http://www.duesseldorf.de/presse/pld/d2004/d2004_10/d2004_10_07/p16276.shtml



 

EU-Adoptionen:

 

Welche EU-Einreisebestimmungen gibt es für Tiere aus Drittländern:

  •                      Kennzeichnung mit Mikrochip
  •                      Gültige Tollwutimpfung
  •                      Bestandener Tollwut-Antikörpertiter-Test von einem von der EU zugelassenen Labor
  •                      EU-Drittlandzeugnis von einem amtlichen Tierarzt des Herkunftslandes

 

EU-Adoption: Welche Kriterien erfüllen unsere Tiere, wenn Sie sie bekommen:

  •                      tierärztlich untersucht, sowie regelmäßige Gesundheitschecks vom Tierarzt
  •                      Grundimmunisierung und jährliches Nachimpfen von Pfizer Kombinationsimpfung (Katzen gegen: Feline Rhinotracheitis - Katzenherpes, Felines Calicivirus und Feline Chlamydiose - Katzenschnupfen, Felines Parvovirus - Katzenseuche; Hunde gegen: Canine Distemper Virus - Staupe, Canine Adenovirus Typ 1 - Hepatitis, Canine Adenovirus Typ 2 – Hepatitis und Zwingerhusten, Canine Parainfluenza - Zwingerhusten, Canine Coronavirus, Canine Parvovirus - Parvovirose, Leptospira Canicola und Leptospira Icterohaemorrhagiae - Leptospirose), sowie Pfizer Tollwutimpfung und bestandenem Tollwut-Antikörper-Titer-Test von einem EU-Labor
  •                      gültiger Impfpass
  •                      entwurmt (bei Aufnahme im Tierheim und dann alle 3 Monate, aber wir empfehlen trotzdem sie bei der Ankunft nochmals zu entwurmen, denn wir können einen Wurmbefall trotzdem nicht ausschließen)
  •                      gechipt
  •                      sterilisiert / kastriert
  •                      EU-Drittlandzeugnis vom ägyptischen Veterinäramt

 

EU-Adoption: Wann kann das Tier kommen:

  •                      Wenn das Tier noch nicht reisebereit ist:

In diesem Fall dauert es noch die von uns im Profil des Tieres angegebene Zeit bzw. bis zu 4 Monate bis das Tier in die EU einreisen darf.

Warum bis zu 4 Monate? Wir müssen uns an die EU-Einreisebestimmungen halten. Hierfür muss unter anderem das Tier gegen Tollwut geimpft werden, frühestens 30 Tage nach der Impfung eine Blutprobe entnommen werden und von einem zugelassenen Labor auf Tollwuttiter getestet werden. Zwischen der Entnahme des Blutes und der Einreise in die EU ist eine Frist von 3 Monaten einzuhalten. Somit dauert es vom Tag der Impfung bis zur erlaubten Einreise 4 Monate. Deshalb dauert es je nachdem wann wir das Tier gegen Tollwut geimpft haben bis zu 4 Monate bis es reisebereit ist. Alle anderen Reisevorbereitungen dauern nur wenige Tage und können, falls nicht schon gemacht, innerhalb dieser Zeit gemacht werden.

Achtung: Tiere dürfen erst ab einem Alter von 12 Wochen geimpft werden, deshalb können Tiere auch erst in die EU einreisen, wenn sie 7 Monate alt sind.

  •                      Wenn das Tier schon reisebereit ist:

In diesem Fall könnte das Tier innerhalb von 1-3 Tagen in die EU einreisen (vorausgesetzt man hat auch gleich einen Flug), weil fast alle Vorbereitungen schon abgeschlossen sind. Einzig und alleine das EU-Drittlandzeugnis muss in diesem Falle noch gemacht werden, welches eben 1-3 Tage Zeit benötigt, und immer erst gemacht wird, wenn das Flugdatum feststeht, weil es leider nur 1 Monat gültig ist.